03.12.2021 08:06 |

Durch Zufall gefasst

Niklasdorf: Polizei forschte Einbrecher-Gruppe aus

Durch eine zufällige Kontrolle der Fremden- und Grenzpolizei St. Pölten konnten drei Rumänen ausgeforscht werden, die im Bezirk Leoben einige Diebstähle zu verantworten haben. 

Bereits seit August fahnden die Kriminalisten aus Niklasdorf nach einem 27-jährigen Rumänen, der an mehreren Einbrüchen schuld sein soll. Bewegung in die Sache kam schließlich am 1. Dezember in St. Pölten: Der Verdächtige wurde mit zwei weiteren Rumänen, 24 und 40 Jahre alt, von Polizisten der Fremden- und Grenzpolizei St. Pölten kontrolliert. Die Männer hatten offensichtlich Diebesgut dabei und wurden festgenommen.

Zehntausende Euro Schaden
Die Gruppe soll nicht nur in Leoben, sondern auch in Oberösterreich zahlreiche Einbrüche begangen haben. Die Schadenssumme beträgt mehrere zehntausend Euro. Die Beschuldigten sitzen jetzt in der Justizanstalt Leoben und sind teilweise geständig.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Jänner 2022
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
3° / 6°
wolkig
1° / 7°
heiter
1° / 5°
heiter
0° / 5°
heiter
2° / 3°
stark bewölkt
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)