29.11.2021 11:25 |

Tod ins Auge geblickt

Clooney: „Dachte, mein Schalter wird umgelegt“

„Ich habe darauf gewartet, dass mein Schalter ausgestellt wird.“ George Clooney war überzeugt, dass nach seinem Motorradunfall 2018 die letzten Sekunden seines Lebens angebrochen waren. Während einer Drehpause zum Film „Catch 22“ wurde er auf Sardinien von einem Auto angefahren. Der „The Sunday Times“ verriet er, dass ihm damals schwerverletzt auf dem Asphalt eine schlimme Erkenntnis zu seinem Ruhm gekommen war - dass er von anderen Menschen nur als Unterhaltung angesehen wird.

Clooney erinnert sich noch genau an die Menschenmenge, die sich nach seinem Unfall um ihn herum gebildet hatte. Die meisten holten ihre Handys raus und filmten ihn, wie er hilflos auf dem Boden lag und auf den Notarzt warten musste: „Während ich da lag und glaubte, die letzte Minute meines Lebens ist angebrochen, war ich für einige Leute nicht mehr als reine Unterhaltung, die sie auf Facebook stellen können. Ich realisierte‚ so ist das, wenn du im Rampenlicht stehst!“

Zitat Icon

Während ich da lag und glaubte, die letzte Minute meines Lebens ist angebrochen, war ich für einige Leute nicht mehr als reine Unterhaltung, die sie auf Facebook stellen können. Ich realisierte‚ so ist das, wenn du im Rampenlicht stehst!

George Clooney

Für den von Natur aus eigentlich „sehr positiven Menschen“ war das eine harte Nuss zum Knacken. Zum Glück überlebte der Star und konnte so im heurigen Mai mit Ehefrau Amal seinen 60. Geburtstag feiern. Clooneys Freude über den „Runden“ hielt sich aber sehr in Grenzen: „60 zu werden ist schon ziemlicher Mist. Aber es ist entweder das oder tot sein. Ich bin zum Glück noch ziemlich fit.“

Clooney will „kommende Jahre wirklich genießen“
Clooney ist allerdings realistisch genug zu wissen, dass es mit seiner noch immer guten Gesundheit nicht ewig weiter gehen wird. Er hofft noch auf 20 gute Jahre, die er intensiv mit Amal und seinen Kindern erleben möchte.

In einem früheren Interview hatte er dazu gesagt: „Ich bin dankbar, dass ich noch immer Basketball spielen und die Dinge machen kann, die ich liebe. Aber mit 80 bist du dann wirklich 80 - egal wie gesund du isst oder wie viel Sport du treibst. Deshalb müssen wir sicher gehen, dass wir die kommenden Jahre wirklich genießen und so gut wie möglich leben.“

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Jänner 2022
Wetter Symbol