22.12.2020 14:01 |

Knapp überlebt

George Clooney: So schlimm war der Unfall wirklich

George Clooney hat noch nie darüber gesprochen, wie gefährlich es wirklich war, als er 2018 auf Sardinien auf einem Motorrad mit einem Auto zusammenstieß. Er habe um Haaresbreite überlebt, packt der Superstar jetzt aus.

Der 59-jährige Schauspieler wurde während der Dreharbeiten zu seiner Miniserie „Catch-22“ auf Sardinien in einen gefährlichen Crash verwickelt. In einem Interview mit „The Independent“ verrät George nun, dass er Glück hatte, bei dem Unfall mit dem Leben davongekommen zu sein. Er erklärt: „Da hatte ich echt Glück. Ich flog durch die Luft und landete auf meinen Knien. Ich hätte auf jedem anderen Körperteil landen und sterben können.“ Nach dem Crash wurde der Hollywoodstar umgehend ins nächstgelegene Krankenhaus eingeliefert.

Er trug nur leichte Verletzungen davon und konnte schnell wieder entlassen werden. Seine Frau Amal verbot ihrem Gatten nach dem Schock jedoch, jemals wieder ein Motorrad zu besteigen. George erzählt weiter: „Du lernst, dass du keine Motorräder fahren solltest. Meine Frau sagte, das war genug.“ Doch der Vorfall auf Sardinien war nicht das einzige Mal, dass der „Ocean’s 11“-Star nur um Haaresbreite dem Tod entkam. Während eines Aufenthalts im Südsudan musste George schon einmal um sein Leben fürchten: „Einmal im Südsudan wurden wir angehalten und mit Waffen bedroht. Sie wollten unseren Truck ausrauben.“

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 17. September 2021
Wetter Symbol