Nach Not-OP

Abgemagerte Hündin „Arigona“ am Weg der Besserung

Tierecke
26.11.2021 13:14

Eine bis auf die Knochen abgemagerte Hündin wurde dem Tierparadies Schabenreith in Kirchdorf an der Krems Anfang Oktober übergeben. Ihr gesundheitlicher Zustand war äußerst schlecht. Der Vierbeiner, der auf den Namen „Arigona“ getauft wurde, erholt sich jetzt langsam von seinen Strapazen.

„Arigona“ konnte vor Schwäche nicht mehr selbstständig gehen. Als wäre das nicht schon schlimm genug, wurde wenige Tage später festgestellt, dass ihre Gebärmutter komplett vereitert war. Dies stellte für das vollkommen geschwächte Tier einen lebensbedrohlichen Zustand dar und es musste sofort gehandelt werden. Die Notoperation verlief glücklicherweise ohne Komplikationen und Tierheimleiterin Doris Hofner-Foltin kann aufatmen: „Wir hatten große Sorge, dass es Arigona nicht schafft.“

Der ursprüngliche Zustand der Hündin war entsetzlich. (Bild: Tierparadies Schabenreith )
Der ursprüngliche Zustand der Hündin war entsetzlich.

„Arigona“ war nach überstandener Behandlung geschwächt und tat sich sehr schwer mit dem Aufstehen. Tierpfleger Stefan kümmert sich nun um die Kämpferin mit viel Zuwendung, Liebe und Spaziergängen. „Stefan ist Arigonas neuer Personal Trainer und hilft ihr beim Muskelaufbau. Der Tapferen macht das Training Spaß und die Fortschritte können sich dank Stefans Hilfe sehen lassen!“, freuen sich Doris und Harald Hofner-Foltin.

 Tierecke
Tierecke
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele