Biathlon-Auftakt:

Der erste Titel als Ansporn für Peking

Steiermark
17.11.2021 08:00

Für David Komatz ging die Biathlon-Saison perfekt los. In Obertilliach trimmt der Aigner für den Weltcup-Start.

Österreichs Biathlon-Team bereitet sich unter Trainer Ricco Groß derzeit in Obertilliach auf die Olympiasaison vor. In Osttirol werden auch die Quali-Wettkämpfe für den Weltcup-Auftakt in Östersund (S; 26. bis 28.11.) bestritten. Wie Simon Eder, Felix Leitner und Julian Eberhard hat sich auch das steirische Aushängeschild David Komatz nach toller letzter Saison (WM-Silber in der Mixed-Staffel in Pokljuka) viel vorgenommen: „Für mich ist die Saison in Obertilliach ja gut losgegangen. Im September hab ich über 20 Kilometer erstmals den österreichischen Titel holen können.“ Dass sich der ÖSV wegen der Pandemie in Österreich vorbereiten, hält David für einen großen Vorteil: „Dank Snowfarming haben wir tolle Bedingungen, außerdem ist das Licht besser als in Skandinavien, was fürs Schießen ein Vorteil ist.“

Der 29-jährige Heeressportler aus Aigen, der seit zehn Jahren in Hochfilzen (wo ab 6. Dezember der Heimweltcup steigt) trainiert und mittlerweile in Salzburg lebt, hat im Vorjahr einen Leistungssprung gemacht: „Ich bin beim Schießen stabiler geworden, hab eine 90-prozentige Trefferquote, was ein guter Wert ist. Und auch beim Laufen hab ich Schritte nach vorne gemacht.“

Der Ennstaler „Bergfex“ fühlt sich gerüstet für den Kampf mit den norwegischen Weltcup-Favoriten Johannes Thingnes Boe, Sturma Laegreid und den starken Franzosen, Schweden und Deutschen: „Vielleicht gelingt mir ja heuer im Einzel mein erster Top-Ten-Platz.“ Bislang hält er bei zwei zwölften Plätzen in Antholz und Oslo.

Mit einem tollen Weltcup-Start will er im Kampf um die vier Olympia-Tickets Selbstvertrauen tanken: „2018 in Pyeonchang war ich leider nur Ersatzmann , vielleicht klappt’s ja in Peking mit einem Einsatz.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Steiermark



Kostenlose Spiele