11.11.2021 21:53 |

Von FF Ruden versorgt

Aufgriff von vier herrenlosen Zwergziegen

Vier herrenlose Zwergziegen wurden in St. Martin bei Ruden aufgegriffen. Eines der Tiere musste eingeschläfert werden, um die restlichen drei kümmern sich jetzt die Florianis. Der Ziegenhalter wird dringend gesucht!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Am Donnerstag gegen 12.55 Uhr zeigten mehrere Fahrzeuglenker an, dass sich mehrere Zwergziegen in einem gefährlichen Nahebereich zur Lavamünder Straße in St. Martin bei Ruden aufhalten würden.

FF Ruden versorgt jetzt drei Zwergziegen
In weiterer Folge konnten in Zusammenarbeit von Polizei und 20 alarmierten Einsatzkräften der FF St. Peter am Wallersberg und Ruden insgesamt vier herrenlose und laut Tierarzt äußerst verwahrloste Zwergziegen in einem Waldstück eingefangen werden. Eines der Tiere musst aufgrund des Gesundheitszustandes eingeschläfert werden, die drei weiteren Tiere werden vorerst durch die FF Ruden versorgt.

Der Besitzer der entlaufenen Tiere wird ersucht, sich bei der PI Griffen zu melden.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?