Als erste Chinesin

Astronautin Wang Yaping macht Weltraumspaziergang

Wissenschaft
08.11.2021 07:49

Chinas Astronauten haben am Sonntag erneut einen Außeneinsatz an der in Bau befindlichen Raumstation „Tiangong“ (Himmelspalast) absolviert. Dabei hat mit Wang Yaping erstmals auch eine chinesische Astronautin einen Weltraumspaziergang unternommen, wie das Programm für Chinas bemannte Raumfahrt berichtete.

Um 20.28 Uhr Ortszeit verließen die Astronauten, der 55-jährige Zhai Zhigang und die 41 Jahre alte Wang Yaping, das Kernmodul „Tianhe“ (Himmlische Harmonie) der Raumstation, um mit den Außenbordaktivitäten zu beginnen. Der jetzige Außeneinsatz ist der erste von mehreren geplanten Aktivitäten der insgesamt dreiköpfigen Crew, die am 16. Oktober zu ihrer Mission aufbrach.

(Bild: Guo Zhongzheng/Xinhua via AP)
(Bild: AFP/CCTV)

Die Astronauten wollen bei ihrer Mission unter anderem Systeme testen und wissenschaftliche Experimente durchführen. Die bisher zweite bemannte Mission zur Raumstation „Tiangong“ soll insgesamt sechs Monate andauern, womit sie die längste in der chinesischen Raumfahrtgeschichte wäre.

(Bild: CCTV via AP)

„Tiangong“ soll bis Ende 2022 fertiggestellt sein
Das Kernmodul „Tianhe“ (Himmlische Harmonie; Bild oben) ist der erste Teil der künftigen Raumstation, an die noch zwei weitere Module angeschlossen werden sollen. Die Raumstation „Tiangong“ soll bis Ende 2022 fertiggestellt werden.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele