UEFA greift durch

Skandal bei EM-Finale: Geisterspiele für England

Englands Fußball-Nationalteam muss die nächsten beiden Heimspiele im Rahmen eines UEFA-Bewerbs ohne Fans bestreiten! Diese Entscheidung traf der europäische Fußball-Verband nach den Zwischenfällen im EM-Finale gegen Italien im vergangenen Juli im Wembley-Stadion. Der Bann für das zweite Spiel ist für den Beobachtungszeitraum von zwei Jahren bedingt ausgesprochen. Zudem muss der englische Verband (FA) eine Strafe in Höhe von 100.000 Euro bezahlen.

Das Endspiel am 11. Juli, das Italien im Elfmeterschießen gewann, war von Zusammenstößen zwischen Anhängern und Offiziellen im und um das Wembley-Stadion überschattet worden. Fans ohne Tickets hatten Sicherheitszonen durchbrochen. Die FA gab dazu später eine unabhängige Prüfung der Ereignisse in Auftrag.

Die UEFA brachte nun in ihrer Disziplinar-Untersuchung vier Anklagen wegen des Eindringens von Fans auf das Spielfeld, Werfen von Gegenständen, Störung während der Nationalhymne und Anzünden von Feuerwerkskörpern vor. Die Strafe wurde aus besagten Gründen wegen „mangelnder Ordnung und Disziplin im und um das Stadion“ ausgesprochen.

Die britische Polizei hatte während des Endspiels mehrere Festnahmen vorgenommen, zudem seien 19 Beamte verletzt worden. Von insgesamt 90 Fußball-bezogenen Verhaftungen bei der EM erfolgten 39 beim Italien-Spiel. Schon nach dem Halbfinale hatte man die FA zu einer 30.000-Euro-Pönale verdonnert, weil der dänische Tormann Kasper Schmeichel mit einem Laser-Pointer gestört worden war.

„Auch wenn wir von diesem Urteil enttäuscht sind, nehmen wir diese Entscheidung der UEFA an“, verlautete die FA später. Man verdamme das schreckliche Verhalten Einzelner, die „schändliche Szenen verursacht“ hätten. „Wir bedauern zutiefst, dass es einige dieser Leute ins Stadion geschafft haben.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)