Personal benötigt

Heimische Spitäler müssen erste Stationen sperren

An oberösterreichischen Spitälern mussten erste Stationen geschlossen werden, damit mehr pflegerisches und medizinisches Personal für die Betreuung der wachsenden Patientenanzahl auf den Covid-Stationen „freigeräumt“ werden kann. Es könnte auch wieder zu Verschiebungen bei planbaren Operationen kommen.

Diverse Infos über „Bettensperren“ sind an die „Krone“ herangetragen worden. Wir haben beim Krisenstab des Landes nachgefragt, der das so bestätigt: „ Aufgrund der steigenden Zahl an Covid-Patienten in den OÖ Spitälern wird wieder verstärkt sowohl pflegerisches als auch medizinisches Personal zur Betreuung der Patientinnen und Patienten an den Covid-Stationen – deren Betreuung deutlich pflegeintensiver ist – benötigt und aus anderen Stationen abgezogen.“ Daraus folgt, dass aktuell – einzelne Stationen (vorübergehend) geschlossen seien, wenngleich derzeit die Leistungen trotzdem angeboten und die Betroffenen auf anderen Stationen mitbetreut würden.

Akutgeriatrie betroffen
In den Ordenskliniken wurden bislang eine Station geschlossen, die Akutgeriatrie. Im Kepler-Klinikum wurden je eine Bettenstation der Orthopädie und der Chirurgie geschlossen. Ebensolche, jedoch nur zur Hälfte, am Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum. Am Salzkammergut Klinikum sind in Bad Ischl und in Vöcklabruck jeweils eine Tagesklinik geschlossen. „Die entsprechenden Leistungen werden jedoch trotzdem angeboten und die Patientinnen und Patienten auf anderen Stationen mitbetreut“, heißt es dazu.

Eingriffe finden statt
Und die planbaren Eingriffe? „Derzeit finden sie planmäßig statt.“ Aber das kann sich ändern: „Es ist jedoch in Zukunft bei steigenden Belagszahlen nicht auszuschließen, dass Operationen zu verschieben sind, je nachdem, wie sich das Infektionsgeschehen entwickelt“, teilt man uns mit.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)