28.09.2021 19:30 |

Impf-Rate

Dienten hat die 70 Prozent geknackt

Bezüglich Impffortschritt in Salzburgs Gemeinden gibt es eine gute, gleichzeitig aber viele schlechte Nachrichten. So gibt es eine Ortschaft, die bei der Durchimpfungsrate die 70-Prozent-Marke bereits geknackt hat. Gleichzeitig sind jedoch viele von diesem Ziel noch unglaublich weit entfernt.

In der Pinzgauer Gemeinde Dienten sind die Impfmuffel deutlich in der Unterzahl. So ließen sich bis Dato 72,5 Prozent der dort lebenden Bevölkerung vollimmunisieren. Mit dieser hohen Quote ist die Ortschaft in Salzburg aber leider die positive Ausnahme.

So sind alle anderen 115 Gemeinden noch mehr oder weniger weit von der magischen 70-Prozent-Marke weg. Auf einem guten Weg ist jedoch auch Rauris (68,2 Prozent) und Bad Gastein (67,5 Prozent).

Salzburgs Impf-Schlusslichter sind Gemeinden aus dem Tennengau. So ließen sich in St. Koloman erst 39,5 Prozent der Bewohner das Serum injizieren, in Krispl sind es 39,6 Prozent. Auf das gesamte Bundesland gerechnet waren in Salzburg am Dienstag 56, 8 Prozent der Gesamtbevölkerung gegen Corona vollimmunisiert.

Marie Schulz
Marie Schulz
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 21. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)