14.09.2021 19:52 |

Twitter-Schlagabtausch

Österreichischer Impfforscher blamiert Nicki Minaj

Die Rapperin Nicki Minaj steht der Corona-Impfung offenbar skeptisch gegenüber: Sie behauptete auf Twitter, dass ein Freund ihres Cousins in Trinidad nach der Impfung impotent geworden sei. „Seine Hoden waren geschwollen“, fügte sie hinzu. Der Mann hätte in wenigen Wochen heiraten sollen, nun habe dessen Freundin aber die Hochzeit abgesagt. Auch ihr Cousin wolle sich jetzt nicht impfen lassen. Der österreichische Impfforscher Florian Krammer konterte mit klaren Worten.

„Chlamydien sind eine wahrscheinlichere Erklärung - diese würden auch erklären, warum die Beziehung zu Ende ging“, antwortete der in New York tätige Wissenschaftler. Gegen Chlamydien gebe es zwar noch keine zugelassene Impfung, wohl aber gegen andere durch Sex übertragbare Krankheiten wie etwa Hepatitis B oder Humane Papillomviren, schrieb er. „Vielleicht sollten Sie Information statt Falschinformation verbreiten“, so Krammer abschließend.

Bereits vor dem Schlagabtausch hatte Minaj mit einem Tweet über die Impfung für Wirbel gesorgt. So meinte sie, dass sie nicht zur Met Gala gegangen sei, weil es dort eine Impfpflicht gab (siehe auch Video oben). „Ich werde mich impfen lassen, sobald ich das Gefühl habe, dass ich genug Forschung betrieben habe“, schrieb die 38-Jährige auf Twitter.

Die Behauptung, dass die Impfung unfruchtbar macht, ist übrigens wie andere Mythen bereits widerlegt worden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 18. September 2021
Wetter Symbol