14.09.2021 09:28 |

Preise in Stadt höher

Mieter zahlen im Schnitt 8,3 Euro pro Quadratmeter

Die Mieter in Österreich zahlen im Schnitt 8,3 Euro pro Quadratmeter. Die Durchschnittswerte haben sich im zweiten Quartal 2021 gegenüber dem ersten Quartal 2021 nicht verändert. Ende 2020 lag die Durchschnittsmiete bei 8,4 Euro, allerdings gab es mit Jahreswechsel eine Erhebungsumstellung, weshalb die Zahlen nur eingeschränkt vergleichbar sind.

Von den 8,3 Euro pro Quadratmeter entfallen 6,1 Euro auf die Miete und 2,2 Euro auf die Betriebskosten. Auf Basis der durchschnittlichen Wohnungsgröße von 66,7 Quadratmetern betrugen die durchschnittlichen Wohnkosten für Mieter 553,6 Euro monatlich, wie die Statistik Austria am Donnerstag mitteilte.

Tendenziell sind die Wohnkosten in Städten höher als am Land. Der Großteil der Österreicher wünscht sich ein Eigenheim, doch im Österreich-Schnitt kostet selbst ein kleines Eigentumsdomizil mit 45 Quadratmeter bereits fast fünf komplette Jahresgehälter.

2020 waren die Mieten in Vorarlberg, Tirol und Salzburg am höchsten. Seit 2016 stiegen die Mieten um 12,2 Prozent. Besonders teuer sind neue Mietverträge.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 24. September 2021
Wetter Symbol