Mieter verärgert

Schimmel-Chaos vertreibt Senioren aus Wohnanlage

Jetzt ist es traurige Gewissheit: Die von den Juli-Unwettern betroffenen Mieter in der Gebös-Wohnanlage im niederösterreichischen Paudorf, Bezirk Krems, müssen bis Anfang Februar ihre Wohnungen verlassen. Während dieser Zeit sollen die Schäden zwar beseitigt werden, Ersatzquartiere müssen aber auf eigene Kosten organisiert werden.

Die Stimmung in der Kardinal-König-Straße in Paudorf ist, wie berichtet, immer noch angespannt. Seit Wochen fühlen sich die Mieter der Gebös im Stich gelassen. Mittlerweile laufen zwar die dringend notwendigen Sanierungsarbeiten an, doch wirklich zufrieden ist niemand. „Wir müssen die Kosten für Ersatzquartiere selbst tragen und unsere Wohnungen ebenfalls weiter bezahlen. Das ist doch eine Frechheit“, so eine Mieterin im völlig verschimmelten Erdgeschoß.

Gebös zeigte sich wenig gesprächsbereit
Bezüglich einer etwaigen Mietzinsminderung zeigte sich die Gebös aber auf Anfrage wenig gesprächsbereit: „Die Bewohner wurden informiert, dass die Kosten für die Miete im Schadensfall normal weiterzuzahlen sind und die Kosten nach Abschluss der Sanierungsarbeiten von der Gebäudeversicherung komplett erstattet werden“, so die Verantwortlichen. In einem Härtefall habe man sich auch auf einen Mahnstopp geeinigt, heißt es.

Große Hilfen nur angekündigt?
Ab kommendem Montag soll nun der Spediteur anrücken und die übrig gebliebenen Wertsachen abtransportieren. Danach beginnt die Trocknung und schlussendlich mit 20. September der „Abbruch“ von Fliesen und Co. Laut Baufirma soll dann bis Ende Jänner oder eher Anfang Februar der Großteil der Arbeiten abgeschlossen werden. Die betroffenen Senioren fühlen sich jedenfalls gefrotzelt: „Große Hilfe von Land, Gemeinde und Genossenschaft wurde angekündigt, davon kriegen wir aber bislang wirklich nichts mit“, heißt es aus der Mieterschaft. Vom Katastrophenfonds sei ebenfalls nichts zu merken.

Josef Poyer
Josef Poyer
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
11° / 14°
bedeckt
11° / 14°
bedeckt
8° / 15°
stark bewölkt
10° / 15°
leichter Regen
8° / 11°
bedeckt