Beschwerde über vkw

Photovoltaik-Revolte in Vorarlberg losgebrochen

Vorarlberg
15.07.2021 06:30

Mit einem offenen Brief wandten sich 18 Photovoltaik-Unternehmen an die Landesregierung und an die landeseigene illwerke vkw. Hintergrund der Beschwerde: Die Unternehmer werfen der illwerke vkw-Gruppe unfaire Wettbewerbsmethoden vor und verlangen den Rückzug der Gruppe aus dem Photovoltaik-Geschäft.

Es ist harter Tobak, mit dem die illwerke vkw in dem offenen Brief der Photovoltaik-Unternehmer konfrontiert werden. Das landeseigene Energieunternehmen würde seine Macht und Einfluss ausnützen, um sich Vorteile am Energiemarkt zu verschaffen. Die illwerke stellen nicht nur den Netzzugang bei Photovoltaikanlagen zur Verfügung, sondern sind nun auch ins Photovoltaik-Anlagen-Business eingestiegen.

„Rechtlich fragwürdig“
Damit ist die Gruppe für die Unternehmer „Monopolistin und Mitbewerberin“ zugleich. Immer wieder, ist in dem Brief zu lesen, berichteten Kunden der Unternehmer davon, dass die illwerke selbst ein Anlagenangebot stellten, nachdem sie wegen eines neuen Netzzugangs kontaktiert worden waren. Auch sollen besonders günstige Konditionen versprochen worden sein, wenn sich die Kunden doch noch für die illwerke entscheiden würden. „In einem fairen Wettbewerb ist uns jeder Mitbewerber willkommen. Gegen die unfairen und nach unserer Einschätzung rechtlich fragwürdigen Methoden der illwerke-vkw-Gruppe wehren wir uns entschieden.“ Die Landesregierung wird in dem Brief aufgefordert, die illwerke-Gruppe aus dem Photovoltaik und Solarenergie-Sektor zurückzuziehen.

Andreas Müller von Hansesun Austria und Mathias Muther von Aerocompact sidn sauer auf die vkw. (Bild: Mathis Fotografie)
Andreas Müller von Hansesun Austria und Mathias Muther von Aerocompact sidn sauer auf die vkw.

Bei den illwerke vkw kann man die Bedenken und Vorwürfe in keiner Weise nachvollziehen. Der Energiedienstleister fordert die Initiatoren auf, vermeintliche Vorwürfe zu konkretisieren und bei der Schlichtungsstelle der neutralen Regulierungsbehörde E-Control umgehend zu melden. Photovoltaik ist und bleibt ein wesentlicher Eckpfeiler, um die Energieautonomie für Vorarlberg zu erreichen.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Vorarlberg Wetter
12° / 23°
heiter
12° / 25°
einzelne Regenschauer
12° / 25°
heiter
12° / 25°
wolkig



Kostenlose Spiele