04.07.2021 21:00 |

Spender gesucht

Sechs OPs notwendig: Die Leiden des jungen Philipp

Dass Beharrlichkeit schlussendlich zum Ziel führt, hat die Afrikahilfsorganisation Asante rund um Franz und Hermine Ferrari aus Nassereith während ihrer mehr als zwei jahrzehntelangen Tätigkeit im Südosten von Kenia schon oft bewiesen. Ein eindrucksvolles Beispiel dafür ist die Geschichte rund um den Leidensweg des nunmehr fünfjährigen Buben Philipp Tumaini Ngombo.

Bereits 2018 wandten sich die Eltern des kleinen Philipp an Asante und baten um Hilfe für das Kind, das ohne Anus zur Welt gekommen war und mit einem künstlichen Darmausgang an der Bauchwand leben musste. Ein sofortiger Spendenaufruf von Asante hatte damals zur Folge, dass Philipp im Kijabe Hospital nördlich von Nairobi operiert werden und der Normalzustand bzw. ein Darmausgang am Anus des Kindes hergestellt werden konnte. Bereits nach ein paar Tagen war der Bub bei seinen überglücklichen Eltern und seinen zehn Geschwistern.

Doch die Freude über den vermeintlich gesunden Philipp hielt nicht lange an. Nach relativ kurzer Zeit stellten sich schwere Komplikationen ein.

Asante hat die Kosten vorerst übernommen
Insgesamt sechs Operationen nach einem Darmverschluss musste das Kind erneut ins Krankenhaus gebracht werden. Künstliche Darmausgänge an der Bauchwand prägten von nun an das Leben des Kindes. Vor kurzem wurde Philipp bereits das sechste Mal im Kijabe Hospital von einem internationalen Ärzteteam operiert. Asante hat alle bisherigen chirurgischen Eingriffe und die damit verbundenen Nachbehandlungen ermöglicht. Der Bub befindet sich derzeit im Asante-Haus in Kilifi, wird dort gepflegt und mit der entsprechenden Ernährung versorgt.

Gute Chancen für normales Leben
Alles in allem ist Philipp nach dem letzten Eingriff in einem aus medizinischer Sicht erfreulichen Zustand, die Chancen für ein künftig normales Leben stehen gut. Nach Absprache mit den Verantwortlichen des Kijabe Hospitals sollte Asante die Operations- und Rehabilitationskosten nach der vollständigen Genesung des Buben bezahlen. Dafür benötigt der Tiroler Verein nun dringend Spenden.

Spendenmöglichkeit
Sparkasse Imst | IBAN: AT87 2050 2000 0194 5955 | BIC: SPIMAT21
RLB Tirol AG | IBAN: AT24 3600 0000 0614 0800 | BIC: RZTIAT2

Markus Gassler
Markus Gassler
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Donnerstag, 16. September 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
16° / 20°
starker Regen
14° / 19°
starker Regen
14° / 17°
starker Regen
15° / 20°
Regen
16° / 20°
starke Regenschauer