16.06.2021 10:53 |

Lage stabilisiert sich

EU will Einreise aus den USA wieder erleichtern

Reisende aus den USA sollen künftig wieder leichter in die EU einreisen können. Das bestätigte die portugiesische Ratspräsidentschaft am Mittwoch nach Beratungen der ständigen Vertreter der EU-Staaten in Brüssel. Einen ähnlichen Schritt in die andere Richtung dürften die Vereinigten Staaten jedoch in absehbarer Zeit nicht vorhaben.

Zudem sollen die Einreisebestimmungen für Menschen aus Albanien, dem Libanon, Nordmazedonien, Serbien, Macau, Hongkong und Taiwan gelockert werden. Der noch ausstehende formelle Beschluss soll voraussichtlich Ende der Woche angenommen werden.

Grund für die Erleichterungen sind die deutlichen Verbesserungen der Infektionszahlen in den genannten Ländern. So meldeten die US-Behörden am Dienstag mit 10.334 neuen Corona-Fällen 2680 weniger als in der Vorwoche. Fast 44 Prozent der Bevölkerung sind nach Angaben der Gesundheitsbehörde CDC bisher vollständig geimpft. Die Zahl der Toten mit einer bestätigten Corona-Infektion sank im Wochenvergleich von 407 auf 335.

Alle nicht notwendigen Reisen verboten
Auf die Einreisebeschränkungen hatten sich alle EU-Staaten außer Irland sowie die Nicht-EU-Staaten Schweiz, Norwegen, Liechtenstein und Island bereits zu Beginn der Corona-Pandemie verständigt. Demnach sind alle nicht zwingend notwendigen Reisen in die EU verboten. Rechtlich bindend ist der Einreisestopp allerdings nicht. Zudem gelten Ausnahmen etwa für EU-Bürger und ihre Familien.

USA dürften Entscheidung nicht erwidern
Die Entscheidung aus Brüssel dürfte zunächst nicht von den Vereinigten Staaten erwidert werden. Die USA lockerten vergangene Woche zwar ihre Corona-Reisewarnung für amerikanische Staatsbürger für einige andere EU-Länder, aber die Neubewertung änderte nichts an dem wegen der Pandemie verhängten Einreisestopp für Ausländer aus dem europäischen Schengen-Raum und mehreren anderen Regionen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).