16.06.2021 08:30 |

Unternehmen geheim

Stöckl schweigt zum Millionen-Auftrag

Endlich ist die Entscheidung gefallen, wer in Zukunft mit der Abwicklung der PCR-Tests beauftragt wird. Der Name des Unternehmens ist noch ein Geheimnis – auch rund um die Details hüllt sich das Land in Schweigen. Derweilen wurde zudem die Vergabe der Schnelltests ins Rollen gebracht – bei der ein Detail stutzig macht.

Seit Beginn der Pandemie hat die Abwicklung der PCR-Tests in Salzburg etwa neun Millionen Euro gekostet, die flächendeckenden Tests der Bevölkerung fast 2,3 Millionen Euro. Eine Ausschreibung gab es dabei nicht – dazu war am Anfang der Pandemie laut dem Gesundheitsreferenten Christian Stöckl zu wenig Zeit.

Durch eine Ausschreibung im Frühjahr scheint nun nach mehr als einem Jahr Pandemie zumindest in puncto PCR-Tests eine Entscheidung gefallen zu sein. Welches Unternehmen den Auftrag für alle zukünftigen PCR-Tests bekommt, stehe zwar schon fest, könne aber noch nicht öffentlich gemacht werden, informierte am Dienstag das Büro Stöckl. „Es wird noch nachverhandelt und daher ist die Stillhaltefrist einzuhalten“, hieß es dazu vom Land. Wann das Geheimnis gelüftet wird, ist noch nicht bekannt. Auch zur Anzahl der Bewerber wollte sich das Land nicht äußern – vor einiger Zeit sprach Christian Stöckl jedoch von drei heißen Kandidaten für den Monster-Auftrag.

Die Salzburger Labore sind auch mit dabei
Die beiden Salzburger Labore Mustafa und Novogenia dürften sich für den Millionen-Auftrag angeboten haben. Das Labor von Dr. Mustafa führt schon seit Beginn der Covid-Pandemie PCR-Tests für das Land durch. Übrigens: Auch die Ausschreibung für die Schnelltests wurde nun veröffentlicht. Der Auftrag wird für vier Jahre vergeben. Was stutzig macht: Das Land scheint nicht mit einem schnellen Ende der Pandemie zu rechnen.

MS

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 02. August 2021
Wetter Symbol