02.02.2011 15:09 |

Wurzeln als Gefahr

Warum viele Bäume am Kreuzbergl gefällt werden

In diesem Fall sind sich Experten der Kirche und sogar des Bundesdenkmalamtes einig: Um wieder freie Sicht auf die Klagenfurter Kreuzbergl-Kirche und das dahinter stehende Golgotha-Denkmal zu haben, müssen in diesem Bereich 37 Bäume gefällt werden.

"Es geht aber nicht nur um die Sicht. Die Wurzeln gefährden auch die Bausubstanz, ein unwiederbringlicher Schaden könnte entstehen", so Landeskonservator Axel Hubmann und Friedrich Breitfuss vom Bischöflichen Ordinariat.

Die Rodung der nicht geschützten Bäume ist ein Teil des Sanierungskonzeptes der Landesgedächtnisstätte auf dem Kreuzbergl. Einige Bäume, die eine Gefahr für den Flugbetrieb darstellen, müssen jetzt übrigens auch beim Klagenfurter Flughafen entfernt werden.

von Wilfried Krierer, "Kärntner Krone"

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 12. April 2021
Wetter Symbol