Gitter aufgebrochen

Häftling (26) aus Grazer Justizanstalt entkommen

Steiermark
07.06.2021 09:09

Möglicherweise wegen seiner drohenden Abschiebung ist ein Häftling aus Pakistan am Sonntag aus der Grazer Justizanstalt Jakomini getürmt. Der 26-Jährige, der bereits zum vierten Mal in Haft war, hatte mit einem metallischen Gegenstand ein vergittertes Fenster aufgebrochen, war aus dem ersten Stock in einen Innenhof geklettert und dann geflüchtet. Von ihm fehlt bisher jede Spur.

In den Vormittagsstunden hatte der 26-Jährige gemeinsam mit anderen Häftlingen in verschiedenen Räumen - unter Aufsicht eines einzigen Justizwachebeamten - Reinigungsarbeiten durchgeführt. Der Pakistani säuberte gerade den Bereitschaftsraum der Justizwache, als es ihm gelang, in einem unbeobachteten Moment bei einem vergitterten Fenster das Schloss aufzubrechen.

Flucht aus vier Metern Höhe
Er kletterte vermutlich über eine Fensterbank aus etwa vier Metern Höhe ins Erdgeschoss. Von dem Innenhof, der als Parkplatz dient, war es nicht mehr weit zur Conrad-von-Hötzendorf-Straße und in die Freiheit.

(Bild: Jöchl Martin)

Drohende Abschiebung als Motiv
Der Flüchtling, der seit März wegen Sachbeschädigung im Vollrausch einsaß - davor bereits dreimal wegen Drogendelikten - hätte in fünf Tagen enthaftet und der Fremdenpolizei übergeben werden sollen. Seine drohende Abschiebung dürfte Motiv für die Flucht gewesen sein.

Zitat Icon

Eine Gefahr für die Bevölkerung geht von dem 26-Jährigen nicht aus.

JA-Sprecher Manfred Ulrich

Laut dem Sprecher der Justizanstalt, Manfred Ulrich, könnte sich der Insasse bei seinem Sprung verletzt haben und möglicherweise dadurch in den kommenden Tagen auffallen. Eine Gefahr für die Bevölkerung gehe von dem 26-Jährigen nicht aus.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Steiermark



Kostenlose Spiele