05.06.2021 20:46 |

Lokal teils heftig

Unwetter: Murenabgänge, Feuerwehren im Einsatz

Am Samstag sind wie angekündigt lokal teils heftige Gewitter über Teile Österreichs niedergegangen. Neben dem Donauraum waren auch Kärnten und die Steiermark betroffen, es kam zu Murenabgängen und Überflutungen. Die Feuerwehren standen vielerorts im Dauereinsatz.

„Vor allem im Bereich von Griffen und im Lavanttal ist es zu mehreren Überschwemmungen gekommen. Zu größeren Schäden ist es aber nicht gekommen, verletzt wurde zum Glück auch niemand“, hieß es seitens der Landesalarm- und Warnzentrale Kärnten am Samstagabend.

„Fassade eines Mehrparteienhauses beschädigt“
So wurde etwa durch den Starkregen in Kombination mit Hagel wurde die Görtschitztal Straße (B92) im Ortsgebiet von Hüttenberg von einer Mure verlegt. „Beim Abrutschen der Schlammlawine wurden auch Teile der Fassade und der Außenanlage eines Mehrparteienhauses sowie ein Wohnhaus beschädigt“, berichtet ein Polizist.

Heftige Regenschauer
Die Gewitter fielen kurzzeitig sehr heftig aus, im Bezirk Vöcklabruck kamen in kurzer Zeit 40 Liter Regen pro Quadratmeter zusammen. Auch für das oberösterreichische Seengebiet sowie das Salzkammergut sprach die Unwetterwarnzentrale einen besonderen Hinweis auf große Regenmengen aus. Aus Niederösterreich wurden am Samstagabend bereits diverse Einsätze wegen des Unwetters gemeldet. So musste die Freiwillige Feuerwehr Aspang im Bezirk Neunkirchen ausrücken, weil eine Straße teils überflutet war. Auch ein umgestürzter Baum musste entfernt werden.

In Tirol und Vorarlberg gingen ebenfalls starke Gewitter nieder, auch Hagel war stellenweise dabei. Im Bereich Brunntal ging eine Mure ab, in Zirl stand eine Unterführung unter Wasser. Größere Schäden wurden allerdings bislang noch nicht gemeldet.

Michaela Braune
Michaela Braune
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol