29.05.2021 06:48 |

Prozess in Innsbruck

Prostituierte ausgenutzt: Halben Lohn abgeknöpft

Tiefe Einblicke in die Rotlicht-Szene der Tiroler Landeshauptstadt gewährte am Freitag ein Prozess in Innsbruck. Zwei 34-jährige Rumänen sollen zwischen Februar und November 2020 - also auch während des Lockdowns - junge Prostituierte ausgenutzt und ihnen 50 Prozent des Schandlohns abgeknöpft haben. Sie wurden verurteilt.

Wie viel er dank seiner Landsfrauen eingenommen hat, daran konnte oder wollte sich der vermeintliche Boss des Zuhälterringes nicht erinnern. „Für die Mädchen war immer etwas zu kaufen – egal, ob es Arbeitskleidung, Gleitmittel oder Kondome waren“, meinte der Vater von zwei Kindern vor Richterin Andrea Steffan. Und auch bei der Miete und den teuren Inseraten im Internet will er die Prostituierten unterstützt haben, wenn diese einmal knapp bei Kasse waren.

Luxus-Urlaub in Nizza
Ein Minus-Geschäft war die Arbeit der insgesamt 23 „Sexsklavinnen“ – darunter angeblich auch seine Lebensgefährtin – für den 34-Jährigen aber nicht. „Es hat uns nie an etwas gefehlt“, gestand der Angeklagte, der in zwei Monaten knapp 16.000 Euro kassiert haben soll. Sogar von einem Urlaub mit Freudenmädchen in Nizza konnte der einschlägig vorbestrafte Mann berichten.

„Niemand bedroht oder geschlagen“
Sein ebenfalls angeklagter Landsmann will hingegen nur vom Lohn der Freundin, die auch Sexdienste angeboten hatte, gelebt haben. „Es war von beiden die gemeinsame Entscheidung, das Leben so zu führen“, meinte sein Anwalt. Es sei nie jemand bedroht, geschlagen oder gezwungen worden.

Eine „adäquate Gegenleistung“ sah die Richterin im Gegensatz zu den Verteidigern keine. Wegen Zuhälterei und des Diebstahls von Kleidung wurden die Männer zu 24 bzw. 20 Monaten Gefängnis verurteilt. Nicht rechtskräftig.

Samuel Thurner
Samuel Thurner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Montag, 18. Oktober 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
3° / 17°
heiter
1° / 17°
heiter
1° / 14°
wolkig
3° / 17°
heiter
1° / 15°
wolkig
(Bild: zVg; Krone Kreativ)