27.05.2021 16:00 |

Corona-Impfung

Salzburg beginnt Abarbeitung der Warteliste

Salzburg beginnt nun die Impf-Warteliste abzuarbeiten. 65.000 Personen sollen im Juni immunisiert werden. Schüler und Studenten dürften in den Sommerferien folgen.

Nach Aufhebungen der Alterspriorisierung wird das Land Salzburg im Juni all jene Menschen gegen Corona impfen, die sich bis dato angemeldet haben und teilweise schon Monate auf den ersten Stich warten. In den Sommerferien sollen dann Kinder und Jugendliche im Alter ab zwölf Jahren und auch Studierende immunisiert werden. „Die Schulen und Universitäten sollen gesichert in den Herbst gehen“, sagte Gesundheitsreferent LHStv. Christian Stöckl heute.

Für kommende Woche erwartet Stöckl, dass im Bundesland im Wesentlichen alle Impfwilligen über 50 Jahren und der Prioritätsstufen 1 bis 3 zumindest die erste Impfung erhalten haben. Da von den 294.000 vorgemerkten Menschen in Salzburg rund 65.000 noch auf ihren ersten Termin warten, soll nun diese Gruppe im Lauf des Juni an die Reihe kommen. Laut Stöckl werden alleine von Pfizer-Biontech in nächsten drei Wochen gut 100.000 Dosen erwartet, wobei natürlich ein Teil davon für die Zweitimpfungen verwendet wird.

70 Prozent in den Arztpraxen

Für die etwa 270 Arztpraxen im Bundesland, in denen rund 70 Prozent der Impfungen abgewickelt werden, bedeutet die neue Strategie eine Pause bei den Neuanmeldungen, die in den kommenden Wochen nur mehr bei den Impfstraßen möglich sind, und damit auch eine Entlastung von den unzähligen Anrufen, wann man denn endlich einen Impftermin erhalte, sagte Christoph Fürthauer, Vizepräsident der Ärztekammer. Sobald die 65.000 Wartenden ihre Erstimmunisierung erhalten haben, können sich die Menschen auch bei den Ärzten wieder anmelden.

Ab 1. Juni können sich auch alle 12- bis 20-jährigen Salzburgerinnen und Salzburg zur Impfung vormerken lassen, das sind rund 44.000 Kinder und Jugendliche. Diese sollen dann im Lauf der Sommerferien geimpft werden. Die Altersgruppe der 15- bis 19-Jährigen ist aktuell auch jene mit der höchsten Zahl an Neuinfektionen, die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Landesstatistik derzeit bei rund 75. Sollte es Bedarf geben, werde man im Herbst auch über Impfaktionen in den Schulen nachdenken, sagte Stöckl. „Ziel ist es aber, dass wir schon mit geimpften Schülerinnen und Schülern in den Herbst starten.“

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 23. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)