17.05.2021 11:15 |

Jolie lässt ihn leiden

Brad Pitt wegen seiner Kinder „am Boden zerstört“

Seit 2016 schon streiten Brad Pitt und Angelina Jolie ums Sorgerecht für ihre sechs Kinder. Ein Umstand, der den Schauspieler schwer mitnimmt, wie ein Insider nun dem „OK!“-Magazin verraten hat. Nicht zuletzt deshalb, weil die Schauspielerin erst im März Gerichtsdokumente eingereicht hatte, in denen sie behauptete, es gebe Beweise gegen „häusliche Gewalt“.  

Die neuerlichen Vorwürfe seiner Ex Angelina Jolie seien ein schwerer Rückschlag für Brad Pitt, verriet ein Insider dem Promi-Magazin. „Brads Herz ist seitdem gebrochen.“ Hilfe suche er sich momentan bei Freunden, denen er nicht nur sein Herz ausschütte, sondern vor allem „seine Seite der Geschichte“ erzähle. „Er hat gesagt, er habe das nicht verdient. Der Sorgerechtsstreit hat ihm so viel genommen, dass es mittlerweile jeder sehen kann.“

Trauer um verlorene Zeit
Außerdem versuche der Hollywoodstar, um jeden Preis den Kontakt mit seinen Kindern zu halten, fuhr der Insider fort. „Brad ist am Boden zerstört, weil er das Gefühl hat, kostbare Zeit mit seinen Kindern zu verlieren. Gerade jetzt, in diesen entscheidenden Jahren der Entwicklung.“

Zitat Icon

Brad ist am Boden zerstört, weil er das Gefühl hat, kostbare Zeit mit seinen Kindern zu verlieren. Gerade jetzt, in diesen entscheidenden Jahren der Entwicklung.

Ein Insider über Brad Pitt

Während Pitt weiter auf geteiltes Sorgerecht hoffe, dränge seine Noch-Ehefrau auf alleiniges Sorgerecht für Maddox, Pax, Zahara, Shiloh sowie die Zwillinge Knox und Vivienne. Aus gutem Grund, ist sich der Insider sicher: Die Schauspielerin wolle damit sichergehen, dass sie Los Angeles „ohne Brads Zustimmung verlassen“ könne. Jolie nütze daher auch jede Möglichkeit, ihren Ex schlecht zu reden - unter anderem auch in Interviews, heißt es.

Pitt will Kinder nicht verlieren
Ob das der Weg zum Ziel ist? Pitt sei jedenfalls besorgt, „sie könnte den Richter davon überzeugen, ihr das alleinige Sorgerecht zuzusprechen“. Für den Schauspieler sei dies der größte Albtraum, weiß der Insider. „Seine schlimmste Angst ist, sie für immer zu verlieren. Doch die Zeit mit seinen Kindern, die jetzt schon verloren gegangen ist, wird er nie wieder aufholen können und das schmerzt ihn besonders.“

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Jänner 2022
Wetter Symbol