Scharfes Kriegsrelikt

Bruck an der Leitha: Panzerfaust in Barockgarten

Bei Grabungsarbeiten im bekannten Harrachpark in Bruck an der Leitha in Niederösterreich kam am Montag unverhofft eine intakte Panzerfaust zutage. Das scharfe Kriegsrelikt wurde vorsichtig geborgen und schließlich von Experten abtransportiert - es bestand höchste Explosionsgefahr!

Normalerweise ist es im als Barockgarten angelegten Harrachpark recht idyllisch, doch am Montag fuhr hier einem Arbeiter (43) plötzlich der Schreck in die Glieder. Der Mann stieß im Flussbett der Leitha nämlich auf eine intakte Panzerfaust und rief sofort die Polizei um Hilfe.

Zitat Icon

Diese Art von Zünder ist unkalkulierbar, es bestand Lebensgefahr.

Ein Beamter

Der Entminungsdienst rückte zügig an, entfernte den Zünder und transportierte die Waffe ab: „Diese Art von Zünder ist unkalkulierbar, es bestand Lebensgefahr“, so ein Beamter. Die Grabungsarbeiten liefen nach der Bergung weiter.

Josef Poyer
Josef Poyer
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. Juni 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
18° / 30°
wolkig
18° / 29°
einzelne Regenschauer
18° / 31°
heiter
19° / 32°
heiter
15° / 27°
einzelne Regenschauer