Parkpickerl ab 2022

Wien als Sperrzone für Pendler

So viel ist fix: Schon kommendes Jahr wird das gefürchtete Parkpickerl in allen Wiener Bezirken eingeführt. Wann und wie genau, muss aber erst geklärt werden. Ebenso die Frage, wohin mit den vielen Pendlern aus Niederösterreich, die den Anrainern vor allem an den U-Bahn-Endstationen die Parkplätze wegnehmen.

Die Reaktionen über die am Mittwoch präsentierten Pläne der Stadt Wien sind im Land verhalten. Landesrat Ludwig Schleritzko will, wie berichtet, das Gespräch suchen und verweist auf den hohen Anteil der niederösterreichischen Arbeitnehmer an der Wirtschaftskraft der Bundeshauptstadt. Dass man sich Anfang des Jahres auf eine gemeinsame Finanzierung von Park-&-Ride-Anlagen geeinigt hat, sieht er als positives Signal.

Zitat Icon

Eine bessere Taktung und günstige Angebote bei den Öffis könnten das Problem mit den Parkplätzen nachhaltig lösen.

Edith Kollermann, Neos

Genau hier sehen die Freiheitlichen in Niederösterreich aber große Versäumnisse: Man habe es seitens des Landes verschlafen, an der Stadtgrenze die nötigen Stellflächen zu errichten, sagt Verkehrssprecher Dieter Dorner. Der Wiener SP richtet er aus: „Das Parkpickerl ist ein direkter Angriff auf unsere Pendler, denen damit ungeniert in die Taschen gegriffen wird!“

Neos sehen Parkpickerl-Einführung positiv
Die Neos sehen die wienweite Einführung des Parkpickerls durchaus positiv. „Das kann aber nur ein erster Schritt sein“, sagt Edith Kollermann. Auch sie will mehr Parl-&-Ride-Anlagen, größere Chancen sieht die pinke Verkehrssprecherin aber in einer Aufwertung der Öffis. Die Neos fordern ein günstiges Pendlerticket abseits der 1-2-3-Pläne.

Thomas Lauber
Thomas Lauber
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
18° / 33°
heiter
18° / 33°
heiter
17° / 32°
heiter
17° / 33°
heiter
15° / 31°
heiter