06.05.2021 12:55 |

Drei Hauptziele

Maßnahmen für Energieautonomie wurden vorgestellt

Vorarlberg verstärkt seine Anstrengungen beim Klimaschutz. Mit der „Energieautonomie+ 2030“ steckt sich das Land drei Hauptziele:

Bis 2030 soll der gesamte in Vorarlberg verbrauchte Strom aus heimischen erneuerbaren Quellen gewonnen werden. Weiters sollen Treibhausgase im Vergleich zu den Werten aus dem Jahr 2005 um 50 Prozent reduziert werden, und der Ausbau des Anteils erneuerbarer Energien soll auf mindestens 50 Prozent anwachsen. Erreichen will man das u.a. mit einer deutlichen Reduktion von Ölheizungen und einem gleichzeitigen Ausbau des Fernwärmenetzes. Auf den weiteren Ausbau des Gasnetzes wird verzichtet.

Ambitionierte Ziele
Auch die Wirtschaft soll einen Beitrag leisten und ihre Photovoltaikanlagen massiv ausbauen. Landesrat Rauch sagt es selbst: „Die Ziele bis 2030 sind ambitioniert und erfordern ein Miteinander, angefangen bei der Verwaltung, den Experten bis hin zu den Bürgern.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. Juni 2021
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
14° / 22°
einzelne Regenschauer
15° / 26°
einzelne Regenschauer
16° / 25°
einzelne Regenschauer
16° / 25°
einzelne Regenschauer