Fahndungserfolg

Linzer Bankräuber (40) in Tschechien gefasst

Mit einer NMS-Maske maskiert hatte am 17. März ein mit einem Revolver bewaffneter Mann die Deniz-Bank in der Linzer Innenstadt überfallen. Dank Fahndungsfotos konnte er nun ausgeforscht und in Tschechien festgenommen werden. Er wurde am Mittwoch nach Linz überstellt.

Mit einem Revolver in der Hand hatte der Verdächtige gegen 17 Uhr die Deniz-Bank in der Innenstadt betreten und die Angestellten zur Herausgabe des Geldes genötigt. Im Anschluss war er mit einem Taxi nach Freistadt und von dort weiter mit dem Zug in die Tschechische Republik geflüchtet.

Umfassend geständig
Aufgrund von Hinweisen nach veröffentlichten Fahndungsfotos konnte die Identität des Räubers geklärt werden. Mittels europäischen Haftbefehls wurde der Verdächtige, ein 40-jähriger arbeitsloser Tscheche, in der Region Bruntal festgenommen und am Mittwoch nach Österreich ausgeliefert. Der Mann ist umfassend geständig.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol