Neustart nach Corona

Poxrucker Sisters bringen Licht am „Horizont“

In ihrer aktuellen Single „Pock die zaum“ rechnen die Poxrucker Sisters mit ihren Ex-Freunden ab – schon im Mai soll dann das neue Album „Horizont“ erscheinen. Es soll allen Fans ein bisschen Licht bringen und bedeutet auch den Neustart nach der Corona-Zeit.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Dass die drei Mühlviertlerinnen Magdalena (26), Steffi (33) und Christina (30) bodenständig sind, das weiß jeder, der die Poxrucker Sisters kennt. „Nun soll man das auch an unserem neuen Label spüren,“ erklärt Magdalena.

Neues Label
Denn die Veränderungszeit namens Corona hat auch Neues bei den Dreien gebracht. So haben sie etwa das eigene Label „Barfuß-Records“ gegründet und das bisherige Selbst-Management in die Hände der Ottensheimer O-Ton-Agentur gelegt.

„Pock di zaum“
Im Februar erschien ihre aktuelle Single, in der unter dem Titel „Pock di zaum“ ihre Ex-Freunde besungen werden. Doch privat ist liebestechnisch alles perfekt: „Christina hat Sohn Jonathan, ist verlobt mit ihrem Stefan, Steffi ist verheiratet und glücklich über Tochter Sophie, und i hab a mein’ Samuel,“ so Magdalena.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 21. Jänner 2022
Wetter Symbol