23.04.2021 20:39 |

G7-Gipfel, NATO und EU

Erste Auslandsreise führt Biden nach Europa

Bereits bei seinem Amtsantritt hatte Joe Biden bekräftigt, dass er die strategische Partnerschaft mit Europa nach den eher turbulenten Trump-Jahren erneuern möchte. Nun hat das Weiße Haus bekannt gegeben, dass Bidens erste Auslandsreise nach Europa gehen werde. Im Juni wird der 78-Jährige bei einem NATO-Spitzentreffen in Belgien und dem G7-Gipfel in Großbritannien weilen. Zudem ist dem Vernehmen nach auch ein Spitzentreffen der USA und der EU geplant.

Beim Gipfel sieben führender Industriestaaten vom 11. bis 13. Juni in Cornwall werde Biden sein Bekenntnis zum Multilateralismus bekräftigen, hieß es am Freitag in einer Aussendung des Weißen Hauses. Am Rande werde Biden auch bilaterale Gespräche mit Staats- und Regierungschef der G7, darunter mit dem britischen Premierminister Boris Johnson und der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel, führen.

Voller Terminkalender in Brüssel
Von Großbritannien aus reist Biden nach Brüssel zum Treffen der Staats- und Regierungschefs der 30 NATO-Staaten am 14. Juni, wie das Weiße Haus mitteilte. „Präsident Biden wird das Engagement der Vereinigten Staaten für die NATO, die transatlantische Sicherheit und die kollektive Verteidigung bekräftigen“, hieß es. Während seines Brüssel-Aufenthaltes werde Biden auch bei einem EU-USA-Gipfel erscheinen.

Dabei soll es unter anderem um den Kampf gegen die Pandemie, um die Wiederbelebung der Weltwirtschaft, den Kampf gegen den Klimawandel, die Stärkung der Demokratie und um andere gemeinsame außenpolitische Anliegen gehen. „Wir haben viel gemeinsam zu tun, vom Klimawandel bis hin zu Gesundheit, vom Handel und Multilateralismus bis hin zu geopolitischen Herausforderungen“, erklärte EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen auf Twitter.

Bisher fast nur Online-Treffen mit anderen Amtskollegen
Wegen der Coronavirus-Pandemie hatte Biden seit seinem Amtsantritt vor allem Online-Treffen mit ausländischen Staats- und Regierungschefs abgehalten, etwa mit jenen aus Kanada und Mexiko. In der vergangenen Woche empfing Biden mit dem japanischen Ministerpräsidenten Yoshihide Suga erstmals einen hochrangigen ausländischen Gast im Weißen Haus.

Gabor Agardi
Gabor Agardi
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).