22.04.2021 09:00 |

20.000 Lkw weniger

Baumstämme nehmen im Zillertal ab Mai den Zug

Güter anstatt mit Lkw auf der Schiene zu transportieren, tut der Umwelt und damit den Menschen gut. Ab Mitte Mai fährt auch das Holz der Fügener Firma Binderholz wieder mit dem Zug durch das Tiroler Zillertal. Die Bundesstraße und die Einwohner des Tales sollen so dank 20.000 Lkw weniger im Jahr entlastet werden.

Gemächlich rollt der Zug auf das Gelände. Zehn Waggons sind mit Holzstämmen schwer beladen. Ein riesiger Bagger kommt angefahren, spreizt seine gigantischen Arme und greift sich ein „Bündel“ Holz. Ab dem 17. Mai wird das Usus am Binderholz-Gelände sein: Die Güter der Zillertaler Firma fahren zwischen Jenbach und Fügen dann wieder mit der Bahn.

„Damit wird der Straßenverkehr entlastet und die Luft- und Lärmverschmutzung reduziert“, prophezeit Landeshauptmann-Stellvertreterin Ingrid Felipe (Grüne). Das Ziel, den Straßenverkehr auf diese Weise einzudämmen, verfolge man regional und auf europäischer Ebene. „Nur so werden wir langfristig eine spürbare Entlastung auf Tirols Straßen erreichen“, so Felipe.

20.000 Lkw weniger
Anfangs wird es drei Garnituren mit je zehn Waggons geben. Pro Tag sollen dann zwei bis drei Züge zwischen Jenbach und dem Zillertal verkehren. Ein Waggon transportiert dabei so viel Material wie zwei Lkw - nämlich 50 Festmeter Holz. Insgesamt erspart das Unternehmen sich und den Zillertalern über 20.000 Lkw-Fahrten pro Jahr.

Zitat Icon

Jetzt haben wir ein effizientes System, der Mutterstandort in Fügen ist nachhaltig abgesichert.

Reinhard Binder, Geschäftsführer von Binderholz.

Das alte Schienentransportsystem wurde vor beinahe acht Jahren eingestellt. „Diese Denkpause hat uns gutgetan. Jetzt haben wir ein effizientes System, der Mutterstandort in Fügen ist nachhaltig abgesichert“, sagt Reinhard Binder, Geschäftsführer von Binderholz. Einer der nachhaltigsten und besten Bauprodukte verdiene einen ebenso nachhaltigen Transport.

Neuer Terminal Jenbach
Für das neue Transportsystem wurde am Bahnhof in Jenbach ein neuer Güterverladeterminal gebaut. Dort verfrachtet ein Verladebagger das Rundholz auf speziell adaptierte Waggons der Zillertalbahn. Die Aufbauten wurden von der steirischen Firma Innofreight extra für die Schmalspurbahn entwickelt.

Melina Mitternöckler, Kronen Zeitung

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
8° / 15°
leichter Regen
6° / 14°
leichter Regen
7° / 12°
leichter Regen
6° / 13°
leichter Regen
7° / 14°
leichter Regen