Im Voestalpine-Werk

In Steyrling fährt Kalkgestein nun „von allein“

Die Kalkgesteinsbrocken werden auf den Muldenkipper aufgeladen, der diese dann zur Vorbrechanlage transportiert - durch Schmutz und Staub, ohne Fahrer! Der sich autonom bewegende Laster wird probeweise im Voestalpine-Kalkwerk in Steyrling eingesetzt. Ein richtungsweisendes Projekt.

Zwischen Klaus und St. Pankraz liegt das Kalkwerk der voestalpine Stahl GmbH in Steyrling, das zum Testgebiet für autonom fahrende Muldenkipper wird. Eine blaue Warnleuchte ist am Dach der Fahrerkabine montiert, dazu wurden Sensoren und Kameras installiert - so bewegt sich der Laster ganz ohne Fahrer mit den Kalkgesteinsbrocken zur Vorbrechanlage.

Gemeinsam mit dem Austrian Institute of Technology in Wien, dem Automatisierungsspezialisten indurad und Muldenproduzent Bell Equipment aus Deutschland bringt die Voestalpine den iTruck, wie er in Steyrling genannt wird, in Bewegung.

Projekt läuft noch bis Frühjahr 2022
„Wir sehen hier, welche Möglichkeiten uns solche zukunftsweisenden Technologien bieten“, schwärmt Voestalpine-Vorstand Hubert Zajicek über das Projekt im Kremstal, bei dem das mit Radarsensoren ausgestattete Fahrzeug Kalkstein in dem von Björn Kirchner geleiteten Werk transportiert. 30 Kilometer spult der Kipper pro Tag in etwa ab. Das Projekt biegt nun in Phase drei und läuft noch bis zum Frühjahr des nächsten Jahres.

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 10. Mai 2021
Wetter Symbol