Eingriff in Linz

Mit einer Herz-OP im Mutterleib Zwillinge gerettet

Es musste alles ganz schnell gehen! Am Dienstag vor einer Woche erhielt Jenny Starz (29) in ihrer Heimat Ulm (Deutschland) die schreckliche Diagnose: Bei einem ihrer ungeboren Zwillinge im Mutterleib wurde ein Herzfehler festgestellt. Bereits diese Woche konnte die Mutter im Linzer Kepler Klinikum operiert werden.

Das Schicksal meint es gar nicht gut mit dieser Familie aus Deutschland: Vor zwei Jahren wurde die erste Tochter von Jenny Starz (29) aus Deutschland mit einem Herzfehler geboren. Jetzt ist die 29-Jährige in der 26. Woche schwanger mit Zwillingen, ein Mädchen und ein Bub wachsen in ihr heran. Am Dienstag vor einer Woche dann die schreckliche Diagnose: Das kleine Mädchen hatte ebenfalls einen Herzfehler. Am Donnerstag präsentierten ihr Ärzte in München die einzige Lösung: „Dort wurde mir eine Operation vorgeschlagen, die nur die Ärzte in Linz durchführen können. Da war schnell klar, dass wir nach Österreich kommen“, erzählt Starz. Bereits am Dienstag lag die werdende Mama am OP-Tisch im Kepler Uniklinikum.

Komplexer Eingriff
Die Primare Gerald Tulzer und Wolfgang Arzt am Institut für Pränatalmedizin führten mit einem Team des Kinderherz-Zentrums den Eingriff durch: Unter Ultraschallkontrolle führten sie eine Hohlnadel bis in die linke Herzkammer des Ungeborenen ein. In dem besonderen Fall einer Zwillingsschwangerschaft musste die Nadel durch den Mutterkuchen des gesunden Zwillings eingestochen werden, um das Herz des kranken Babys in einem guten Winkel erreichen zu können.

Starz ist mehr als zufrieden mit der Behandlung in Linz: „Das ist so schnell und reibungslos gegangen und uns geht’s allen gut“, so die Mama, die jetzt schon wieder daheim in Deutschland ist.

Lisa Stockhammer
Lisa Stockhammer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol