15.04.2021 12:58 |

Weniger auf Intensiv

Wiens Spitäler: Keine Entspannung, aber Lichtblick

Von einer Entspannung der Lage kann zwar noch nicht gesprochen werden, doch zumindest von einem kleinen Hoffnungsschimmer. Nach einem starken Anstieg an Corona-Patienten bis Anfang der Woche konnte in Wien am Donnerstag erneut ein Rückgang bei der Zahl der Hospitalisierungen verzeichnet werden. Derzeit befinden sich in der Bundeshauptstadt 221 Menschen aufgrund einer Coronavirus-Infektion in intensivmedizinischer Behandlung, zwei weniger als noch am Mittwoch. In Krankenhäusern versorgt werden derzeit 718, 40 Patienten weniger als noch am Vortag.

Über einen längeren Zeitraum betrachtet ist die Entwicklung der Patientenzahlen im Moment ebenfalls rückläufig. 5,2 Prozent weniger Corona-Patienten befinden sich aktuell in Krankenhäusern als noch vor einer Woche. Auf den Intensivstationen ist der Rückgang geringer, hier sind es 0,9 Prozent.

Höchststand an Intensivpatienten in dieser Woche erreicht
Von einer wirklichen Entspannung - gerade was die Situation auf den Intensivstationen anbelangt - kann also nicht gesprochen werden. Denn nach wie vor seien nach Angaben des Wiener Gesundheitsverbundes gegenüber der APA die Zahlen zu hoch. Erst in dieser Woche war der bisherige Höchststand bei der Zahl der Intensivpatienten mit 245 erreicht worden.

Hoffnungsschimmer
Doch ein wenig Zuversicht keimt auf, nachdem sich die Zahl der Hospitalisierung von Mittwoch auf Donnerstag erneut reduziert hatte. „Sollten diese Zahlen der Beleg dafür sein, dass sich die Menschen an die Maßnahmen halten, dann ist das sehr begrüßenswert und wir hoffen, dass sich die Leute auch weiterhin konsequent an die Maßnahmen halten. Dann werden wir den Abwärtstrend in den Covid-Belagszahlen auch dauerhaft sehen“, so ein Sprecher. 

Anteil der britischen Virus-Mutation bei 95 Prozent
Was das Infektionsgeschehen in Wien generell anbelangt, verwies man seitens des Krisenstabes zuletzt auf sinkende Fallzahlen. Am Donnerstag wurden, wie berichtet, 662 Corona-Neuinfektionen in der Bundeshauptstadt gemeldet - inklusive Nachmeldungen sowie abzüglich Datenbereinigungen aus den vergangenen Tagen.
Der Anteil der britischen Variante (B.1.1.7.) am Wiener Infektionsgeschehen liegt bei 95 Prozent.

Bislang 2051 Todesfälle in Wien
Insgesamt gibt es seit Beginn der Pandemie in der Bundeshauptstadt 126.499 positive bestätigte Testungen, aktiv erkrankt sind aktuell 7563 Menschen. Seit gestern starben zehn Personen im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion, seit Beginn der Pandemie wurden in Wien 2051 Todesfälle verzeichnet.

Christine Steinmetz
Christine Steinmetz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter