13.04.2021 16:48 |

Nah am Menschen

Das Team der Vorarlberger „Krone“ stellt sich vor

Seit März 2015 gibt es in Vorarlberg ein Büro der „Kronen Zeitung“ - höchste Zeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen! In der Redaktion in Bregenz sorgen sechs fix angestellte Redakteure zusammen mit einigen freien Mitarbeitern, Fotografen und Kolumnisten dafür, dass die größte Tageszeitung des Landes an sieben Tage der Woche auch mit Neuigkeiten aus dem Ländle erscheint. Zwischen zehn und zwölf Seiten sind das im Schnitt pro Tag ...

Viel Wert legt Chefredakteur Emanuel Walser darauf, dass die Geschichten in der Zeitung auch wirklich selbst recherchiert sind. Für ihn hat der Lokaljournalismus einen ganz besonderen Reiz. „Denn das wirklich Große entsteht oft im Kleinen“, sagt er. „Wie in den anderen Bundesländern auch, wollen wir Journalismus machen, der nah am Menschen ist, die Lebensrealitäten genau trifft und wir wollen Journalismus machen für all jene, deren Stimmen in der Gesellschaft vielleicht nicht immer am lautesten gehört werden“, so Walser.

Peter Weihs, ein gebürtiger Montafoner, ist nach Stationen in Wien und Salzburg seit Anfang des vergangenen Jahres bei der Vorarlberger „Krone“ für den Sport zuständig. Unterstützt wird er in diesem Ressort von Tim Reiter, den es der Liebe wegen ins Ländle verschlagen hat.

Angelika Drnek, die für lokale Themen zuständig ist, ist vor elf Jahren vom Wienerwald in den Bregenzerwald gesiedelt - mit einer Zwischenstation in Bregenz. Für sie hat der Journalismus eine wichtige Kontrollfunktion inne. Ebenfalls für Lokales zuständig und auch als Chefin vom Dienst tätig ist Sonja Schlingensiepen, die mittlerweile seit bereits 17 Jahren in Vorarlberg lebt.

Zitat Icon

Wir wollen Journalismus machen, der nah am Menschen ist, die Lebensrealitäten genau trifft und für alle jene, deren Stimmen in der Gesellschaft vielleicht nicht immer am lautesten gehört werden.

Emanuel Walser, Chefredakteur

Eine waschechte Vorarlbergerin ist Sandra Nemetschke, die im Ländle für den Bereich Lifestyle zuständig ist. Außerdem zeichnet die gebürtige Feldkircherin für den Online- und den Facebook-Auftritt der Vorarlberger „Krone“ verantwortlich.

Die gute Seele der Redaktion in Bregenz ist Redaktionsassistentin Nicole Kinzel, die ebenfalls eine gebürtige Vorarlbergerin ist.

Die „Krone“ ist bei den Tageszeitungen „der größte Player in Österreich“, erinnert Chefredakteur Walser. „Sie deckt nicht nur regionale Themen ab, sondern setzt sie auch in einen größeren Kontext. Und dieser größere Kontext hört eben nicht am Arlberg auf - sondern erst in Wien oder in Brüssel. Wir sind ein Garant dafür, dass man aus Vorarlberg über die Grenzen schaut - aber auch dafür, dass man aus Wien und den anderen Bundesländern nach Vorarlberg blickt.“

Alle aktuellen News aus dem Ländle finden sie täglich in Ihrer Vorarlberger Krone, auf krone.at/vorarlberg, aber auch in den sozialen Medien!

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
6° / 11°
starke Regenschauer
7° / 14°
leichter Regen
8° / 15°
leichter Regen
8° / 14°
leichter Regen