11.04.2021 12:53 |

Wandel durchgemacht

Mercedes-Chefstratege: Hamilton war „ein Söldner“

Lewis Hamilton und Mercedes? Eine Erfolgsgeschichte! 2013 kam der Brite zum Rennstall. „Er war ein Söldner“, so Mercedes-Chefstratege James Vowles über die Anfangszeit von Hamilton bei den Silberpfeilen.

„Er ist heute ein ganz anderer Charakter als der, der damals zu uns kam“, schildert Vowles im Podcast „Beyond The Grid“. Er blickt auf die ersten Jahre mit Hamilton zurück: „Als er kam, da war er ein Söldner. Er war hier, um für sich selbst Rennen zu gewinnen.“

„So wird man zum größten Sportler auf der Welt“
Mittlerweile hat sich der Brite jedoch verändert. „Dieser Siegeswille ist nicht verschwunden. Aber er hat jetzt realisiert, dass man es als Teil eines Teams tut. So wird man zum größten Sportler auf der Welt. Ein Individuum kann das nicht alleine schaffen“, sagt Vowles.

Für Hamilton gab es einen Auftakt nach Maß in die neue Formel-1-Saison. Der Mercedes-Superstar setzte sich in Bahrain hauchdünn gegen Red-Bull-Ass Max Verstappen durch. Man darf gespannt sein, ob der damalige „Söldner“ sich in diesem Jahr seinen achten WM-Titel schnappen kann …

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten