02.04.2021 09:49 |

Russische Klinik

Ärzte operierten trotz Brand weiter am Herzen

Trotz eines Brandes in einem russischen Herzzentrum haben Ärzte erfolgreich einen Patienten operiert. Es sei unmöglich gewesen, den Eingriff am offenen Herzen zu unterbrechen, so die Mitteilung aus der Klinik in Blagoweschtschensk im äußersten Osten Russlands.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Nach der OP hätten Patient und Ärzte das Gebäude verlassen. Der Zustand des Mannes wurde als stabil eingestuft. Er liegt demnach nun auf der Intensivstation eines anderen Krankenhauses.

Aus noch ungeklärter Ursache war das Dach des alten Klinikgebäudes in Brand geraten. Den Behörden der Stadt nahe der Pazifikküste zufolge wurden mehr als 100 Menschen in Sicherheit gebracht. Verletzte gab es nicht.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).