28.03.2021 12:25 |

Zahlreiche Anzeigen

Sogar in Supermarkt: Polizei sprengt Corona-Partys

Die Wiener Polizei hat in der Nacht auf Sonntag gleich mehrere verbotene Corona-Partys in Innenräumen aufgelöst - sogar in einem Supermarkt in der Johnstraße wurde gefeiert. Es hagelte zahlreiche Anzeigen wegen Verstößen gegen die Covid-Maßnahmen. Am Donaukanal gab es dagegen - siehe auch Video oben - bei schönem Wetter Schwerpunktkontrollen, aber keine Anzeigen.

Gegen 23.30 Uhr wurden die Beamten wegen Partylärms zu der Wohnung in Rudolfsheim-Fünfhaus gerufen. Die 15 feiernden Personen hielten sich nicht an die Covid-Bestimmungen und wurden angezeigt. Ein anwesender 32-jähriger Bulgare wurde außerdem wegen widerrechtlichen Aufenthalts festgenommen.

Mitarbeiter feierten nach Ladenschluss
Zu dem Einsatz in dem Supermarkt in der Johnstraße kam es gegen 01.00 Uhr. Die Mitarbeiter feierten offenbar nach Ladenschluss von Samstagabend bis in die Nacht hinein. Die Polizei löste die Party auf und erstattete 14 Anzeigen nach der Covid-Verordnung, berichtete Pressesprecher Marco Jammer.

Ebenfalls gegen 01.00 Uhr gingen Polizisten einem anonymen Hinweis zu illegalem Glücksspiel und Prostitution in einem Lokal in Hernals nach. Dort hielten sich ein Österreicher und acht Frauen aus der Ukraine auf. Der Mann gab an, ein Mitarbeiter des Lokalbesitzers zu sein. Die Frauen wurden nach der Covid-Einreiseverordnung angezeigt, da sie laut Jammer der Registrierungspflicht und der Covid-Testpflicht nicht nachgekommen waren. Die Hinweise auf Prostitution und Glücksspiel bestätigten sich aber zunächst nicht.

Schwerpunktaktion am Donaukanal
Ebenfalls gemeinsam mit der Gruppe für Sofortmaßnahmen hatte die Wiener Polizei am Samstagnachmittag eine Schwerpunktaktion am Donaukanal durchgeführt. Wie auch an anderen öffentlichen Orten der Stadt versammelten sich dort bei schönem Wetter zahlreiche Menschen.

„Die Beamten traten in Dialog mit den Personen am Donaukanal und da sich die Besucher größtenteils einsichtig zeigten, kam es zu keinen Anzeigenlegungen nach der Covid-Verordnung“, berichtete Polizeisprecher Jammer. Eine Person wurde wegen des widerrechtlichen Straßenverkaufs von alkoholischen Getränken angezeigt.

Illegale Partys auch in den Bundesländern
Auch in Radfeld in Tirol und im oberösterreichischen Bezirk Rohrbach mussten am Samstagabend verbotene Corona-Partys aufgelöst werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. April 2021
Wetter Symbol