VP als „Bremser“?

Hickhack rund um 1-2-3-Ticket in Niederösterreich

Niederösterreich
28.03.2021 14:30

Günstig mit den Öffis durch Österreich - das ist die Idee des 1-2-3-Tickets. Im Nationalrat gab es jetzt grünes Licht dafür. Doch während manche Bundesländer bereits mit Volldampf das Projekt umsetzen wollen, spießt es ich in Niederösterreich noch.

Tirol, Vorarlberg, Salzburg und Oberösterreich sind dabei! Rechtzeitig mit dem erfolgten Startschuss zum 1-2-3-Ticket auf Bundesebene gibt es nach einer Regierungsklausur der SP Niederösterreich auch schon Kritik am Land. „Das fehlende Bekenntnis zu einem günstigen Ticket für Pendler in Niederösterreich, die aufgelassenen Bahnstrecken und zögerliche Ausbauschritte sprechen eine klare Sprache“, kritisiert Landesvize Franz Schnabl. Auf der Bremse steht seiner Meinung nach VP-Verkehrslandesrat Ludwig Schleritzko.

Zitat Icon

Für uns stand immer außer Frage: Wir sagen ja zum 1-2-3-Ticket, aber auch die Rahmenbedingungen müssen passen.

Verkehrslandesrat Ludwig Schleritzko (VP)

Abgeltung von Kosten als Streitpunkt
Dieser kontert, dass es sich eben an den Kosten spießt. Schleritzko: „Nach wie vor ist vor allem die Abgeltung von Kosten für die regionalen Stufen 1 und 2, aber auch für die bundesweite Stufe 3 die entscheidende Frage, die gelöst werden muss. Es muss jedenfalls von Beginn an eine gesamtheitliche Lösung geben.“ Er stehe für Gespräche mit Verkehrsministerin Leonore Gewessler bereit und warte auf eine politische Abstimmungsrunde der Verkehrslandesräte.

SP-Sprecherin Kathrin Schindele dazu: „Wenn Landesrat Schleritzko nicht bald mitzieht, wird er die Abfahrt des Zuges in Richtung Zukunft versäumen!“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele