09.03.2021 11:29 |

Zugang hinter Spiegel

New Yorkerin findet Wohnung hinter Badezimmer

Eine New Yorkerin hat mit einer Serie von Videos auf TikTok für Spannung gesorgt: Die junge Frau hatte hinter ihrem Badezimmerspiegel ein Loch in der Wand entdeckt. Um herauszufinden, was sich genau hinter der geheimnisvollen Öffnung versteckt, stieg sie - nicht ganz ohne etwas Angst - in das unbekannte Terrain. Dahinter fand sie eine ungenutzte Wohnung vor. Und das ausgerechnet in einer Metropole, in der Wohnraum ohnehin sehr knapp ist …

Ein kalter Luftzug machte Samantha Hartsoe auf das Loch aufmerksam. Was dann folgte, hielt sie auf Video fest: Sie untersuchte das ganze Badezimmer und fand heraus, dass die Ursache dafür hinter dem Spiegel zu finden sein muss. Als sie diesen abnahm, fand sie ein Loch in der Wand vor, das vorher einfach verdeckt wurde.

Nicht nur Hartsoe, sondern auch Millionen TikTok-User, die die Clips bereits verfolgten, wollten schließlich wissen, was sich hinter dem Spiegel befand. Ob in den Räumlichkeiten dahinter jemand wohnt? Die Neugier der New Yorkerin war so groß, dass sie sich mit einer improvisierten Stirnlampe und einem Hammer bewaffnet durch die kleine Öffnung zwängte. Ganz wohl war ihr bei der Erkundungstour jedoch sichtlich nicht - jeder Liebhaber von Horror-Filmen weiß doch, wie solche Aktionen enden …

Ich habe irgendwie erwartet, dass da jemand ist“
Auf der anderen Seite fand die 26-Jährige schließlich ein offenes Fenster, Müllsäcke und eine leere Wasserflasche vor - Letztere bezeichnete sie als „Zeichen für Leben“ in den Räumlichkeiten. Während sie durch das mysteriöse, verlassene Appartement streicht, ist sie über ihren Wagemut selbst überrascht. „Was läuft nur falsch bei mir“, flüstert sie, um nicht doch einen Bewohner aufzuschrecken. „Ich habe irgendwie erwartet, dass da jemand ist, vor allem, weil die Wasserflasche da war“, erklärte sie dem New York Magazine. „Und das hat mich definitiv verunsichert.“

Auch Hausverwaltung weiß nichts über die Wohnung
Die Existenz der Wohnung bleibt geheimnisumwittert. Hartsoe erklärte, dass selbst ihr Hausverwalter es nicht ganz nachvollziehen kann. Sie erklärte, dass sie sich nun so weit wie möglich von ihrem Badezimmer entfernt hält. Zumindest hat sie eine Erklärung dafür, dass ihre Videos die Aufmerksamkeit von Millionen Menschen erregten: „Ich glaube, jeder in New York hat eine so kleine Wohnung, dass man nicht wissen kann, was man genau vorfindet“, sagte sie. „Und jeder hofft auf mehr Platz.“

Miriam Krammer
Miriam Krammer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 15. April 2021
Wetter Symbol