23.02.2021 18:30 |

Prozess in Leoben

Führte Streit unter Nachbarn zu Flammeninferno?

Seit Jahrzehnten tobt in Bad Mitterndorf ein erbitterter Nachbarschaftsstreit. Innerhalb von nur zehn Jahren brannte es sogar viermal, der entstandene Schaden war groß. Für zumindest zwei Flammeninfernos, bei denen auch etliche Tiere starben, soll ein 51-jähriger Landwirt verantwortlich sein. Er leugnet die Taten.

1998 nahm der Streit seinen Lauf: „Damals ließ er Türken auf seinem Hof eine ganze Schafherde einfach so abschlachten. Eine Ente hat er so fest getreten, dass sie über die ganze Wiese geflogen ist“, lässt die Nachbarin kein gutes Haar am Angeklagten. „Dreimal ist mir alles abgebrannt, ich halte es hier nicht mehr aus“, erklärt sie vor Gericht in Leoben und weint bitterlich.

Versicherungssumme vor Bränden erhöht
Aber nicht nur Brandstiftung, auch Tierquälerei (etliche Tiere starben in den Flammen) und schwerer Betrug werden dem Angeklagten angelastet. Viermal brannte es in zehn Jahren auf seinem Anwesen, zweimal soll er es laut Staatsanwältin Anita Lanz selbst gewesen sein, der das Feuer legte. Kurz zuvor wurden die Versicherungssummen für sein Anwesen erhöht.

„Nicht schuldig“, plädiert der Mann. Laut seinem Verteidiger sei die Zeitenfolge nicht schlüssig, er werde einen Lokalaugenschein beantragen. Außerdem hätten auch andere Nachbarn von den Flammen profitiert. Ein Urteil soll Anfang März fallen.

Monika Krisper
Monika Krisper
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 04. März 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
3° / 15°
bedeckt
1° / 15°
bedeckt
1° / 17°
bedeckt
4° / 13°
bedeckt
1° / 12°
bedeckt