19.02.2021 07:57 |

Ringen um Wortlaut

Volksbefragung: Hohe Hürde für „Ja“ zum Wave

Das haben sich die Kämpfer für die Wörgler Wasserwelt anders vorgestellt: Bürgermeisterin Hedi Wechner schmetterte den Antrag auf eine Volksbefragung zunächst ab, weil die Frage die Budgetfolgen nicht berücksichtige. Später einigten sich alle Fraktionen auf einen Wortlaut. Die Latte für ein „Ja“ scheint unüberwindbar.

Der Entscheidungstag begann mit der Abgabe von 2605 Unterschriften für den Erhalt des „Wave“. VP-Stadtparteiobmann Michael Riedhart wollte mit einem Antrag eine Volksbefragung erreichen und die Schließung (geplant 31. August) doch noch verhindern.

Die Fragestellung sollte simpel lauten: „Soll unsere Wasserwelt in Zukunft erhalten bleiben?“ Bürgermeisterin Hedi Wechner berief sich genüsslich auf die Tiroler Gemeindeordnung, wonach in der Frage der „Bedeckungsvorschlag“ fehle. Im Klartext: Die Frage müsse auch künftige Budgetbelastungen beinhalten.

Wechner: „70 Prozent Teilnahme erforderlich“
Wechner konterte gefinkelt und brachte mit der FPÖ einen eigenen Volksbefragungs-Antrag ein. Erneut kam es zur Diskussion um den Wortlaut – Sitzungsunterbrechung, Besprechung aller Fraktionen. Letztlich sollen die Wörgler nun folgende Frage beantworten: „Soll die Wörgler Wasserwelt saniert werden und die Kosten die Stadtgemeinde Wörgl durch Aufnahme eines zusätzlichen Bankkredits finanzieren?“ Wechner sicherte zu, dem Volksentscheid zu folgen, es müssten aber 70 Prozent der Wahlberechtigten teilnehmen – unrealistisch!

Die Liquidität des Bades muss vorerst erhalten werden. Der Gemeinderat beschloss einen Liquiditätszuschuss von einer Million Euro – die Hälfte davon für das Personal. Gutachter Johannes Schmidt zeichnete erneut ein verheerendes Bild über den Bauzustand. Er empfahl ein Regionalbad (Freischwimmbad). Am Freitag will Wechner weitere Pläne vorlegen.

Andreas Moser
Andreas Moser
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
9° / 17°
leichter Regen
7° / 16°
leichter Regen
8° / 15°
leichter Regen
7° / 16°
leichter Regen
7° / 18°
leichter Regen