Spanier berichten:

David Alaba fordert 110 Mio. Euro für Unterschrift

Fußball-Star David Alaba soll von seinem nächsten Arbeitgeber einen Fünf-Jahres-Vertrag mit einem Bruttogehalt von insgesamt 110 Millionen Euro fordern. Das berichtete die spanische Sportzeitung „As“ am Montag in ihrer Online-Ausgabe.

Demnach sei Real Madrid zwar weiterhin der Favorit auf eine Verpflichtung des Wieners, dessen Vertrag bei Bayern München im Sommer ausläuft. Allerdings sei auch Manchester City bereit, in dieser Höhe in den 28-Jährigen zu investieren. Real wäre bereit, Alaba ein Jahresgehalt von 11 Millionen Euro netto zu bieten. Das seien 22 Millionen Euro brutto, rechnete „As“ unter dem Titel „Ein Fluss aus Gold für Alaba“ vor.

Das Konkurrenzblatt „Marca“ hatte Mitte Jänner bereits von einer Einigung Alabas mit den Madrilenen berichtet. Vater George Alaba hatte die Meldung aus Spanien allerdings zurückgewiesen und von „vielen Interessenten“ für seinen Sohn gesprochen.

Quelle: APA

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 17. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten