13.02.2021 14:08 |

Kritik an Deutschland

Einreiseverbot: „Ein Affront gegenüber Pendlern“

Das deutsche Einreiseverbot, welches mit der Einstufung Tirols als „Mutationsgebiet“ einhergeht, erhitzt weiter die Gemüter. Nachdem Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) am Freitag eine Ausnahme für Berufspendler gefordert hatte, meldete sich am Samstag auch Tirols ÖGB-Chef Philip Wohlgemuth verärgert zu Wort. Die De-facto-Grenzschließung sei ein "Affront gegenüber Pendlern".

Eine Ausnahmeregelung sei „unerlässlich“. Großes Unverständnis äußerte Wohlgemuth über den Zeitpunkt der Verkündung, da diese übers Wochenende erfolgt sei. „Die Beschäftigten erfahren am Freitagabend, dass sie ab Montag quasi nicht mehr zu ihrem Arbeitsplatz gelangen. Das bedeutet Null Planbarkeit.“ Immerhin würden 3200 Tiroler und Tirolerinnen ins Ausland pendeln, „viele davon nach Deutschland. 724 sind es beispielsweise allein im Bezirk Reutte“.

„Das geht entschieden zu weit“
Wohlgemuth ortete in Deutschland eine „Kurzschlusshandlung“, die „entschieden zu weit“ gehe. Auch Deutsche, die in Tirol arbeiten, seien betroffen. Derselben Meinung waren Platter und auch seine Stellvertreterin Ingrid Felipe (Grüne), die davor warnten, dass so ein „grenzüberschreitendes gemeinsames Arbeiten und Wirtschaften in den Grenzregionen so gut wie zum Erliegen“ kommen würde. Dies könne auch nicht im „Sinne Deutschlands“ sein, meinten sie unisono.

Quelle: APA

Hubert Rauth
Hubert Rauth
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. Februar 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
4° / 10°
einzelne Regenschauer
2° / 7°
leichter Regen
3° / 6°
leichter Regen
3° / 9°
einzelne Regenschauer
-1° / 10°
wolkig