14.10.2004 20:33 |

Stinkt zum Himmel

Neue Weltkarte der Luftverschmutzung

18 Monate lang sammelte der Esa-Satellit Envisat Daten über die Verschmutzung der Atmosphäre durch Stockstoffoxid (NO2). Ergebnis der Untersuchungen europäischer Forscher ist eine Weltkarte der Luftverschmutzung. Die NO2-Hauptquellen liegen in den Großstädten Nordamerikas, Europas und Asiens.
Die hohe Auflösung des verwendeten Spektrometersmacht sogar einzelne Städte sichtbar, sagt Steffen Beirlevon der Uni Heidelberg. So sind hohe Konzentrationen auch in MexicoCity und Kohlekraftwerken Südafrikas zu erkennen.
 
Der NO2-Ausstoß geht hauptsächlich aufKraftwerke, die Schwerindustrie und den verkehr zurück. Aberauch bei Blitzen und bakteriellen Aktivitäten der Erde entstehtdas Gas. Es verursacht Atemprobleme und kann die Lunge schädigen.Außerdem beeinflusst es die komplexen Vorgänge in derTropsossphäre, der untersten, acht bis 16 km hohen Schichtder Atmosphäre, denn NO2 fördert die Bildung von Ozon.
Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol