07.02.2021 06:00 |

Hatte keine Chance

Österreicher stirbt bei Flugzeugabsturz über Eifel

Horror im Nebel! Ein österreichischer Pilot war auf dem Weg von Belgien in die Heimat. Über Deutschland geriet er mit seiner Cessna-Maschine in extrem dichten Nebel. Er dürfte die Kontrolle über die Maschine verloren haben und stürzte ab.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Um 12.40 Uhr an diesem Freitag verschwand die einmotorige, in Deutschland registrierte Cessna 182 vom Flugradar. Die fatale Folge: Der Pilot aus Österreich war bei extremem Nebel in Schwierigkeiten geraten. Er hatte keine Chance - stürzte in der deutschen Region Eifel im Bundesland Rheinland-Pfalz ab.

Die kleine Maschine schlug in einem Feld bei Sefferweich auf. Den erfahrenen Beamten bot sich an der Unglücksstelle ein schreckliches Bild der Zerstörung. Die Flugzeugteile lagen über mehrere Hundert Meter verstreut. Für den Österreicher, der in Belgien gestartet war und alleine in seine Heimat fliegen wollte, kam jede Hilfe zu spät.

Matthias Lassnig und Patrick Huber, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 10. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)