Bilanz für 2020

Achtung Geisterfahrer: 30 Mal Alarm in Tirol!

Tirol
28.01.2021 10:55

Auf Tirols Autobahnen und Schnellstraßen wurden im abgelaufenen Jahr insgesamt 30 Geisterfahrer verzeichnet. Ein deutliches Minus von 27 Prozent im Vergleich zu 2019. Das geht aus der aktuellen Statistik von „Ö3“ hervor. Im Bundesländer-Ranking nimmt Tirol damit den sechsten Platz ein.

Exakt 346 Mal wurde im vergangenen Jahr vor Geisterfahrern auf Österreichs Autobahnen und Schnellstraßen via Ö3 gewarnt. Ein recht deutliches Minus von 17 Prozent! Mit 30 Meldungen belegte Tirol im Bundesländer-Vergleich den sechsten Rang. Negativer Spitzenreiter war Niederösterreich mit 67 Warnungen, gefolgt von der Steiermark (66), Oberösterreich (65), Kärnten (44) und Salzburg (32). Hinter Tirol reihten sich noch Vorarlberg (21), das Burgenland (14) und Wien (7) ein.

(Bild: ZOOM.TIROL (Symbolbild))

Es gab schon einmal 73 Geisterfahrer in Tirol
30 in Tirol verzeichnete Geisterfahrer bedeuten einen Rückgang von 27 Prozent. 2019 waren es noch 41 Geisterfahrer gewesen. Der bisherige Höchstwert wurde hierzulande im Jahr 2005 mit 73 Falschfahrern verzeichnet, der Tiefstwert 1995 mit 29.

Geisterfahrern droht sogar Haft
Häufige Ursachen sind laut Polizei Alkohol, Drogen, Orientierungslosigkeit, Verwirrtheit oder auch Absicht. Geisterfahrer machen sich nach dem Strafgesetzbuch der fahrlässigen Gemeingefährdung strafbar. Für dieses Delikt droht eine Geldstrafe oder sogar eine Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr. Wird bei einem Unfall ein Mensch getötet oder eine größere Anzahl von Personen verletzt, wird eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren verhängt. Gibt es mehrere Tote, drohen sogar bis zu fünf Jahre. Parallel erfolgen Anzeigen an die Bezirksbehörden.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Tirol



Kostenlose Spiele