25.01.2021 14:48 |

Anzeige erstattet

Corona-Infizierter (19) fuhr einfach in den Urlaub

Es wird immer kurioser: Wie die „Krone“ erfuhr, soll ein in Salzburg lebender 19-Jähriger, der positiv auf das Coronavirus getestet wurde, einfach in den Urlaub gefahren sein. Das gaben Bekannte des Mannes an, als Beamte Tage später bei dessen Wohnadresse nachfragten. Und: Es gibt immer mehr Anzeigen nach dem Straftatbestand der „vorsätzlichen Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten“.

Am 28. Dezember hatte sich der Mann noch am Flughafen Salzburg testen lassen. Einen Tag später stand das Ergebnis fest: positiv auf das Coronavirus. Er wurde per SMS darüber informiert. Am Telefon habe er nicht erreicht werden können, erklärte Staatsanwältin Barbara Fischer.

„Ermittlungsverfahren eingeleitet“
Bei einer Nachschau von Mitarbeitern des Amtes für öffentliche Ordnung an der Wohnadresse des Mannes am 4. Jänner 2021 sei den Gesundheitsbehörden mitgeteilt worden, dass der 19-Jährige nach Italien auf Urlaub gefahren sei, schilderte Fischer. „Ein Ermittlungsverfahren ist eingeleitet worden“, bestätigt Fischer. Und sie sagt auch: Die Fälle nach dem Corona-Paragrafen (§178 StGB) nehmen jüngst zu.

Generell sei derzeit ein Anstieg von Verfahren wegen Verstoßes gegen Quarantäne-Bescheide bemerkbar. Die zunehmenden Anzeigen würden zeigen, dass die Behörde die Einhaltung der Bescheide auch kontrolliere, gab die Staatsanwältin zu bedenken.

Nächster Prozess am Dienstag
In Salzburg sind auch schon mehrere Beschuldigte wegen Paragraf 178 StGB vor Gericht gestanden und auch verurteilt worden. Bereits am Dienstag folgt der nächste Prozess am Landesgericht Salzburg. Ein 47-jähriger Arbeiter, der sich mit dem Coronavirus infiziert hatte, soll trotz behördlich verhängter Quarantäne im Oktober 2020 dreimal seine Wohnung verlassen haben.

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 04. März 2021
Wetter Symbol