24.01.2021 10:00 |

Angst vor „Ausverkauf“

Corona-Flaute: Über Grazer Hotels kreisen „Geier“

Neben Nächtigungs-Rückgängen von 90 Prozent ist es nicht nur schwer optimistisch zu bleiben, Graz-Tourismusboss Dieter Hardt-Stremayr fürchtet zudem einen Ausverkauf heimischer Hotels. Der Tourismusprofi im Interview.

Herr Hardt-Stremayr, gibt es ein Licht am Ende des Tunnels?

Ja. Das Licht heißt Impfung. Und zwar nicht nur in Österreich, sondern in Europa. Nur so kommen auch wieder Verkehrsverbindungen und damit der Tourismus in die Gänge.

Wie sehen die aktuellen Zahlen für Graz aus?

Düster: Im Dezember hatten wir ein Minus von 88 Prozent bei den Übernachtungen, im Jänner von 90, der Februar wird nicht anders ausgehen.

Nehmen wir an, der Großteil der Leute wäre geimpft - ab wann läuft es aus Ihrer Sicht dann wieder an?

Das dauert. Bei unseren wichtigsten Herkunftsmärkten wie Deutschland, Österreich, Italien sicher erst ab der zweiten Hälfte von 2021. Bei Gästen aus Übersee ist vor 2023 kein Zulauf zu erwarten.

Wird alles jemals so wie vor Corona?

Nein. Allein bei den Geschäftsreisenden hat sich viel getan, viele Unternehmer sind draufgekommen, dass Meetings auch virtuell abgefedert werden können und das gar nicht mal schlecht funktioniert. Das werden wohl auch einige künftig beibehalten.

Was heißt das für Graz?

Dass es auch, sobald alles wieder „normal“ läuft, herbe Einschnitte geben könnte. Da die Übernachtungen bei uns ja zur Hälfte auf Geschäftsreisende entfallen und weitere zwölf Prozent auf Kongresse. Damit sind 62 Prozent gefährdet, von denen man nicht weiß, wie sie sich entwickeln werden.

Wie können Sie reagieren?

Bei Konzerten, Kultur, Kulinarik, Besichtigungen ist in den letzten Jahren schon viel gewachsen - es muss aber noch mehr passieren.

Mussten Grazer Hotels bereits schließen?

Bislang zum Glück nicht, es sind bisher alle halbwegs durchgekommen, schon allein, weil viele im Familienbetrieb aufgestellt sind. Aber Investoren mit sehr, sehr viel Geld kreisen wie die Geier auch über Grazer Hotels.

Ihre Schätzung: Wann ist alles wieder „normal“?

2024 oder 2025.

Christa Bluemel
Christa Bluemel
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 04. März 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
2° / 16°
stark bewölkt
1° / 15°
stark bewölkt
0° / 16°
wolkig
4° / 13°
stark bewölkt
-0° / 11°
stark bewölkt