Spuren entdeckt

Elche machten einen Abstecher ins Mühlviertel

Oberösterreich
20.01.2021 15:00

„Ich glaub’, mich knutscht ein Elch“ - so ähnlich dürfte sich wohl Wolfgang Sollberger, Leiter des NATURA-2000-Infozentrums in Leopoldschlag, gefühlt haben, als er im frischen Neuschnee im örtlichen Europaschutzgebiet Maltsch und Freiwald in Oberösterreich die Trittspuren von zwei Elchen entdeckte.

(Bild: Wolfgang Sollberger)

Tatsächlich gibt es in Südböhmen ein kleines Elchvorkommen - und ab und zu wechseln die imposanten Hirsche über den Grenzfluss Maltsch ins Mühlviertel. Die paarigen Hufabdrücke eines Elchs sind fast gleich groß wie ein menschlicher Fußabdruck. Kein Wunder, denn ein Elchbulle wird 400 Kilo schwer, eine Elchkuh bringt 300 Kilo auf die Waage.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele