15.01.2021 14:00 |

Erst Rif, dann Graz

Volley-Girls wollen gegen Spitzenduo Bann brechen

Das Corona-Nachtragsdoppel beschert den PSVBG-Damen in der Volley League zum Einstieg 2021 zwei ordentliche Kracher. Als Motto gilt: Respekt vorm Gewinnen abschütteln!

In Rif geht es am heutigen Freitag (20) mit Linz/Steg gegen den aktuellen Leader, am Sonntag warten auswärts im TV-Livespiel (17.10, ORF Sport+) die auf Platz zwei gelegenen Grazerinnen.

„Die zwei Duelle können uns sportlich für die Play-offs nur voran bringen. Wir wollen uns nochmals steigern“, erklärt Libera Samia Baji, die mit 75 Prozent bei der Annahme die Nummer eins der Liga ist.

Die jetzt wieder von der Salzburg-Filiale Linz/Steg angeführt wird. Gegen Trainer Roli Schwab und Co. setzte es vor Weihnachten in Amstetten ein 0:3. Die Analyse von Sernow steht längst: „Wir hätten uns den zweiten und dritten Satz auch genauso holen können. Respekt und auch Angst vorm Gewinnen hemmten uns aber.“ Das soll sich diesmal gegen abgebrühte Linzerinnen ändern.

Robert Groiss
Robert Groiss
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 26. Februar 2021
Wetter Symbol